Münchner Oktoberfest ist «die grösste offene Drogenszene»

x 51
 
 
Münchner Oktoberfest ist «die grösste offene Drogenszene»

Beitrag melden


Einen langweiligen Wahlkampf kann man der deutschen Grünen-Chefin Claudia Roth nicht vorwerfen – dank eines Satzes über die «Wiesn», der ehrliche bayerische Entrüstung provozierte.In einem Interview, das auf der Webseite www.derstandard.at erschien, äusserte sich die Spitzenkandidatin der bayerischen Grünen auch zu «weichen Drogen». Nach ihrer Mein

Auf bazonline.ch weiterlesen

32 Kommentare

Kommentare zu Münchner Oktoberfest ist «die grösste offene Drogenszene»

 

zero1000zero1000am 23.08.09


Silberruecken, ich kenne die aktuelle Werbung und meinte das auch nur im übertragenen Sinne!

StruwwelStruwwelam 23.08.09


@lunapiena41
Stimmt *lach*

lunapiena41lunapiena41am 23.08.09


@honigmann

na ja hast recht.. manche Dinge kann man nur im Suff ertragen :-)

lunapiena41lunapiena41am 23.08.09


Also sorry,

wie kannst du sowas sagen.. Die armen Kinder... :-) Ein paar blöde Worte verschwinden schnell, die Kinder und die Mutter bleiben..

deshalb ist es gut so wie es ist. :-)

SilberrueckenSilberrueckenam 23.08.09


Hi zerro, Du bist halt doch noch kein perfekter Schwarzbiertrinker. Sonst müsstest Du wissen, dass es zwei Werbedarstellungen zum Köstritzer Schwarzen gibt. Einmal mit dem Dichterfürsten Goethe, der mit Sommerhut ein Schwarzbier aus Köstritz in der Hand hält und zum zweiten die aktuelle Werbung, stellt eine rassige Blondiene am Flügel dar und darauf steht halt das Schwarze. Deshalb die Blonde mit der schwarzen Seele. Aber ich denke, sollten wir mal die Möglichkeit haben, Deinen Vorschlag in die Tat umzusetzen, kann ich Dich ja noch etwas unterrichten. Ich denke darüber nach.
Noch ein Wort zu Hochwürden Koradin. Ich glaube, dass größte Problem mit dem Alk hat er selbst. Entweder trinkt er heimlich Wein und predigt öffentlich Wasser oder in seinem Nick steck der KORAN.
Dann ist mir auch alles klar. Als ich gestern seinen Beitrag las, hatte ich ein Glas Scotch in der Hand, mit Eis. Gedankenverloren dachte ich über seine obigen Worte nach und dann schlürfte ich das Gesöff mit Genuss.

honigmannhonigmannam 23.08.09


@lunapiena41:

...kein Mensch hat Alkohol wirklich nötig, ausser...

...doch, ich glaube ich - bei den meisten dieser hier geschr. Kommentare.

Gruß
.

StruwwelStruwwelam 23.08.09


Ach Claudia hättest du doch geschwiegen und statt Karriere zu machen, lieber Kinder bekommen, dann hättest du wenigstens einmal in deinem Leben etwas geschaffen, was wirklich Hand und Fuß hat.

lunapiena41lunapiena41am 23.08.09


@Koradin

kein Mensch hat Alkohol wirklich nötig, ausser er ist dadurch schon so weit abgesunken, dass er sich in einer Sucht befindet. Dennoch verbieten? Nein!!

Wenn wir Alkohol verbieten müssten, dann müssten wir auch viele andere "Luxuskonsumgüter" verbieten. Ganz oben an, Tabak. Deshalb, ich meine jeder Mensch ist für sich verantwortlich. Keiner wird zu irgendeinem Konsum verpflichtet oder gezwungen. Es gibt ja auch Fresssüchtige, sollen wir deshalb die Lebensmittel abschaffen?

Ich gebe dir bezgl. Alkohol recht, er ist es nicht wert. Durch den Alkohol wird sehr viel zerstört, nicht nur der eigene Körper, sondern alles drum herum. Ganze Familien werden auseinander gerissen. Kinder leiden unter dem Alkoholkonsum der Eltern usw. Dies trifft aber leider nicht nur auf Alkohol zu sondern auch auf Drogen und vielen anderen Suchtkrankheiten, eine auffällige ist z.B. die Spielsucht.

Deshalb ..es gibt nicht nur schwarz oder weiß, man muß einfach fähig sein, seine eigenen Grenzen zu kennen.

Zu den Drogen auf dem Oktoberfest. Zu diesem Konsum braucht man kein Oktoberfest, das ist überall möglich. Das die Roth eine dumme Gans ist, bleibt von all diesen Diskussionen unberührt. Grüße LP

Der_ThorDer_Thoram 23.08.09


Man-oh-man. Natürlich werden auf dem Oktoberfest Drogen konsumiert. Und nicht nur Alkohol und weiche Drogen. Gekokst wird da mit Sicherheit so viel, das selbst Düsseldorf in den Schatten gestellt wird und die Fische in der Isar noch "high" werden. Nur will das im gottesfürchtigen, bodenständigen und prüden Bayern niemand wahrhaben oder gar zugeben. Bayern hält sich immer für anständiger als alle Anderen, ist aber genauso verkommen wie der Rest der Republik.

nansynansyam 23.08.09


@ Konradin:
Sie argumentieren um den heißen Brei herum. Alkohol kann -wie andere Dinge auch (z.B.: Messer)- bei Mißbrauch anderen Leuten schaden. So ist das Leben! Was sagt das über den "normalen Gebrauch" dieser Dinge aus? Garnichts!
Wenn Sie also überall "Suchtprobleme" wittern, was Ihr Kommentar vermuten läßt, gehören Sie vielleicht auch zu den "Gutmenschen", die andere Menschen bevormunden wollen und sollten vielleicht proffesionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

karlweberkarlweberam 23.08.09


Die politische Karriere begann nach der Pleite der
Mannen um Rio Reiser. Um die sich Frau Roth als
Managerin und Mitkommunardin von 1982-1985 gekümmert hatte.
Als alles in Scherben lag, wechselte sie auf die "sichere
Seite". Und "spuckt" auf dieser gerne wie ungebremst "große
Töne". Prost!

karlweberkarlweberam 23.08.09


Claudia Roth, die auf jedem Bierfest im Bayerndirndl
maßkrugstemmend zu besichtigen ist, falls Kameras dabei
sind. Zu ihrem Einsatz für die Legalisierung weicher
Drogen muss man ihre Biografie ansehen.
Von 1982-1985 war sie Managerin der Polit-Rock-Gruppe
Ton Steine Scherben mit dem Frontmann Rio Reiser. Diese
Gruppe war für die Hausbesetzerszene unentbehrlich und bei
ihren Konzerten wurde durchaus kein Grüntee ausgeschenkt;
auch kein Bioriegel verkonsumiert. In der Reiser-Kommune,
in der Claudia Roth lebte, soll es recht lustig zugegangen
sein. Wie Rio Reiser in seiner eigenen Biografie andeutete,
soll seine Hymne "Keine Macht für Niemand" viel Gefallen bei der RAF gefunden haben. Sie wurde aber als wenig brauchbar für den "bewaffneten Kampf" bewertet.
1985 wurde die von Claudia Roth gemanagte Gruppe wegen hoher Schulden aufgelöst. "Freibier für alle" gibt es
halt in der Praxis höchst selten. Nur bei Politikern auf
dem Oktoberfest und bei anderen öffentlichen Großbesäufnissen.

DoxanthroposDoxanthroposam 23.08.09


Hat eigentlich irgendjemand verstanden, dass sie sich nicht gegen Bier, sondern für Legalisierung von weichen Drogen ausspricht? Warum sollte sie kein Bier trinken, wo ist der Widerspruch? (Aber als böser Gutmensch kann man es wohl den guten Bösmenschen nicht recht machen.)

qualtingerqualtingeram 22.08.09


Deshalb achten die Bayern auch sehr genau darauf, dass ihre Maß voll ist.

KonradinKonradinam 22.08.09


Habt ihr den Alkohol so nötig? Eure Argumente sind genau die die zum tod dieser Menschen geführt haben. Es ist immer der Mißbrauch von normalerweise eher harmlosen Dingen die anderen Schaden. Bei Drogen kann man den Alkohol nicht ausen vorlassen, er ist legalisiert, in jedem Haushalt und seine Wirkung wird verharmlost, oft sogar belächelt und das macht ihn extrem gefährlich. Wenn ihr ihn also bereits braucht, was eure Kommentare vermuten lassen, solltet ihr ernsthaft proffesionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

HopalaHopalaam 22.08.09


Ein Politiker(in) mehr die Wasser predigen...und Wein bzw. Bier trinken. Wen wundert`s? :-)

zero1000zero1000am 22.08.09


Mein geliebter Silberruecken:
1. Bitte lass mal die Konsanantenverdoppelung, auch wenn es sich guttural geil anhört!
2. Ich habe keine blonde Seele. Hatte braune, heute, trotz Cofein-Doping angegraute Haupt- und zu meiner Verwunderung auch Nebenhaare.
3. Das mit dem Fässchen nehme ich gerne an - schreib mir eine Mail - dann trinken wir es aber gemeinsam - möchte doch mal wissen, wieviel Schwazbier wir schwarzen Seelen (unpolitisch wohlgesagt) aushalten. Ich stifte auch noch ein paar, würden sich so einige dazugesellen, wie zum Beispiel: Meine Lieblingsossis: Alter_Sack, RenePruefer,und dazu den St-Pauli-kalmar und mein linkes Gewissen - hotchemao und so viele andere hier, mit denen "Streiten" Spass macht: Lunapiena41, Neleinlove,den Schwabenteufel aus Bayern und unseren Thor, der sicher den Met gerne eintauscht etc. etc.
in diesem Sinne, ein schönes Wochenende! Ich bin heute Abend im Lloyds, da gibt es das vom Fass!!

SilberrueckenSilberrueckenam 22.08.09


Hi zerro, Deine alkoholische Offenbahrung hat Dich in meinen Augen steil nach oben geschossen. Wer mehrere Köstritzer schwarz mit der blonden Seele in sich aufnimmt, kann kein schlechter Mensch sein.
Dies all denen ins Stammbuch geschrieben, die sich in der Vergangenheit schlecht über zerro geäußert haben. Würde Dir sogar ein Gratisfässchen zukommen lassen, weiß nur nicht wie.

nansynansyam 22.08.09


@ Konradin:
Vielleicht sollte man auch die Benutzung von PKW´s verbieten. Jedes Jahr kommen in Deutschland ca. 5000 Menschen im Strassenverkehr ums Leben.
Und was ist mit Messern? Man kann damit zwar auch vernünftig umgehen, aber wie oft wird damit jemand verletzt oder attakiert?
Sie sollten Ihre Argumentation noch einmal überprüfen!

zero1000zero1000am 22.08.09


Warum auch nicht?


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren