Katholiken sehen sich als Verbündete der Muslime

x 29
 
 
Katholiken sehen sich als Verbündete der Muslime

Beitrag melden


Gemeinsam mit den Muslimen will das „Forum Deutscher Katholiken", das sich auf besondere Weise dem Papst verbunden fühlt, „die Kultur des Todes" bekämpfen. Nicht die Stärke des Islams sei die gefährlichste Bedrohung Europas. Vielmehr führe die Verdrängung des Glaubens „zu einer geistigen Immunschwäche Europas".

Auf morgenpost.de weiterlesen

23 Kommentare

Kommentare zu Katholiken sehen sich als Verbündete der Muslime

 

lunapiena41lunapiena41am 15.09.09


Silberrücken

ich weiß aus anderen Postings das du dich als Atheist bezeichnest. Trotzdem sieh nicht alles so verbissen. :-)

Dann ist das Leben leichter.

SilberrueckenSilberrueckenam 14.09.09


Hi luna, ob Du mir verzeihst oder nicht...schade dass Du das Schulterzucken nicht wahrnehmen kannst. Übrigens stimmt es, dass ich Atheist bin. Schon seit 1954, als ich aus der Christenlehre flog. Später habe ich erkannt, dass bei der Kirche, egal welcher, alles Politik ist. Deshalb habe ich beim Lesen des o.g. Artikels Bauchschmerzen bekommen. Manchmal habe ich jedoch den Eindruck, diesen Artikel haben einige User nicht gelesen. Äußern sich jedoch zu Äußerungen anderer. Freunde selber lesen macht,...nein nicht fett, sondern klug.
Übrigens, zerro, ich habe nicht die Absicht als neles Verteidiger aufzutreten, hat diese garnicht nötig. Dachte nur, Du hast noch ein feines Näßchen für leichte Ironie, aber wahrscheinlich etwas verschnupft. Geht mir auch nicht anderes. Trotzdem werde ich Deinen Hinweis als das werten, was er zu sein scheint, nämlich eine lustige Bemerkung.

lunapiena41lunapiena41am 14.09.09


man die Technik von Web News nervt.

Entweder erscheint ein Kommentar gar nicht, oder gleich doppelt und dreifach.

lunapiena41lunapiena41am 14.09.09


Silberrücken

dein Kommentar lässt erkennen das du Atheist bist. Deshalb verzeihe ich dir auch alles. :-)

Gewisse Wege von Gläubigen kannst du somit nicht nachvollziehen. Nicht alles hat immer mit Politik zu tun.
Was Kairo anbetrifft sind die Agypter mit Sicherheit tolleranter als die Türken. Nur so nebenbei bemerkt.

lunapiena41lunapiena41am 14.09.09


Silberrücken

dein Kommentar lässt erkennen das du Atheist bist. Deshalb verzeihe ich dir auch alles. :-)

Gewisse Wege von Gläubigen kannst du somit nicht nachvollziehen. Nicht alles hat immer mit Politik zu tun.
Was Kairo anbetrifft sind die Agypter mit Sicherheit tolleranter als die Türken. Nur so nebenbei bemerkt.

lunapiena41lunapiena41am 14.09.09


Bibijo

und was wäre denn daran soooo schlimm? Welche Religionsangehörigkeit hast du??

lunapiena41lunapiena41am 14.09.09


Struwwel

jetzt übertreib mal nicht. Der Papst versucht Frieden zu stiften, im Gegensatz zu vielen anderen die Unruhe stiften wollen. Ich bin kein großer Freund unseres Papstes und der kath. Kirche, aber wenn es christliche Wesenszüge gibt, dann doch die, zu versuchen das Frieden einkehrt, zumindest zwischen den Religionen.

Es reichen schon die restlichen "Kriege" die durch irgendwelche Fanatiker immer wieder entfacht werden.

StruwwelStruwwelam 14.09.09


Ich stelle mir die Frage: Ist der Papst noch katholisch oder ist er schon zum Islam konvertiert?
Seine Bemühungen mögen ja ehrenhaft sein, aber plötzlich und aus heiterem Himmel, sich so anzubiedern?
Entweder hatte er eine Erscheinung, oder er nimmt Drogen.

BibijoBibijoam 14.09.09


So ähnlich kann man das auch in der Offenbarung der Bibel erkennen, es wird auf eine große Weltreligion hinauslaufen. Nicht nur Musleme und Christen sondern Buddisten, und andere Religionen schließen sich zusammen.

lunapiena41lunapiena41am 14.09.09


wer hat denn das behauptet dass das nicht so sein wird. Mir persönlich gefällt es.

AsadoAsadoam 14.09.09


Vor zwei Monate hat hier in webnews schon einer gesagt, das Katholiken und Muslime sich in kürze verbünden werden, man hielt ihm für ein Querdenker hoch 3.Was sehen wir jetzt, es ist so weit.

SchwabenteufelSchwabenteufelam 13.09.09


Seit wann ist es den niveaulose Polemik wenn man die Wahrheit ausspricht ? Ich habe ja nicht über Gott bzw.Allah geschimpft,sondern über die beiden Verbrecherorginasationen die sich seit über 2000 bzw.über 1400 Jahren anmaßen in seinem/Ihrem Namen zu sprechen.

ru4funru4funam 13.09.09


@Schwabenteufel mir gefällt auch nicht alles was der Papst oder die Moslems tun oder sagen.Aber solch niveaulose Polemik bringt doch wohl auch nichts und ist absolut verzichtbar.wenn mir nichts besseres einfällt als Polemik,bin ich lieber still.

zero1000zero1000am 13.09.09


Silberruecken - vor 4 Stunden hast Du einen recht diskussionswürdigen Beitrag gebracht.
Dazu gleich mehr.
Als Verteidiger sähst Du schlecht aus - Neleinlove weiß genau was sie gesagt hat. Aber Schwamm drüber - ich kann es nur auf den Tod nicht ausstehen, wenn keinerlei sachliche Äußerungen kommen, sondern nur noch polemischer Müll.

Bei allen Gemeinsamkeiten, die beide Religionen haben, so sie sich mal darauf besinnen würden und es vor allem zugeben könnten, wird es Zeit, dass hier eine sinnhaltige, sachliche religiöse Auseinandersetzung stattfindet. Dies würde beiden Religionen sehr viel nützen. Soviel, dass daraus eine zwar in einigen Inhalten verschiedene, aber in der Zielrichtung brauchbare Zukunft entstehen könnte. Beide Religionen sind im Urkern nämlich nicht "böse", es sind Menschen, die sie benutzen, aus welchen Gründen auch immer - und zu dem geführt haben, was Schwabenteufel sagt. Grausam wäre es, würden sich beide verbünden und daraus ein geeintes Verbrechertum im Namen Gottes hervorgeht.
So allerdings, wie es bisher gelaufen ist, kann es nicht weitergehen.
Wenn beide Religionen, sich gegenseitig unterstützend, sich auf ihre Grundideen einigen würden und dies im Guten verfolgen, dann kann etwas Positives entstehen.
Wenn der Pabst dem größten türkischen Kritiker die Hand reicht, ist das ein kleiner Schrtt, aber es ist einer.
Das hat mit der EU nichts zu tun. Im übrigen stammt dieses Foto nicht von dem Kongress.

SchwabenteufelSchwabenteufelam 13.09.09


Na das kann ja heiter werden,die beiden menschenverachtendsten,verlogensten und am längsten existierenden Verbrecherorganisationen der Welt,wollen sich verbünden

SilberrueckenSilberrueckenam 13.09.09


Ich schlage vor, wir halten das Niveau anderer guter Beiträge hier bei WN und äußern uns explizit zum Artikel, da schaut mehr dabei heraus. Übrigens zerro, nele ist ein Leichtgewicht, wir werden sie viel leichter ertragen, wie die Probleme, die sich aus dem Artikel ergeben.
Außerdem hat sie ja nicht konkret eine geistliche Richtung angesprochen. Nele nicht verzagen, mach weiter so.

zero1000zero1000am 13.09.09


Also Ismael und Isaak ist nicht unbedingt das beste Beispiel - ansonsten hast Du recht!

zero1000zero1000am 13.09.09


Wieso denn - Dich erträgt man doch auch?

NeleinloveNeleinloveam 13.09.09


Verbündete? Wohl ein bisschen dick aufgetragen.

Sie sollten froh sein, wenn man sie erträgt.

SilberrueckenSilberrueckenam 13.09.09


Hi luna, wo lebst denn Du? Wirst Du etwa auch schon von der Kurienabteilung für Verbildung bezahlt.
Wenn ich mir den Artikel richtig durchgelesen habe, geht es der Mehrheit der Konkressteilnehmer, die mit Segnung des Oberkatholiken für den Machterhalt ihrer Kirche kämpfen doch nur darum, andere Strömungen zu bekämpfen. Wenn sie dabei die Unterstützung der moslemischen Glaubensbrüder brauchen, schließen sie sogar einen Pakt mit dem Teufel. Warum findet solch eine Weltkonferenz nicht in Kairo oder Pakistan statt. Sollte man hier etwas eine andere Meinung vom Christentum haben. Dafür sollen unseren moslemischen Freunden viel mehr Spielraum für ihre Religionsausübung in Deutschland gegeben werden. Bedrohungen eigener Familienmitglieder, wenn diese aus der Glaubensrichtung aus- scheiden wollen bis zum Mord. Die moslemische Bezeichnung dafür verkneife ich mir. Übrigens ist es doch seltsam, dass ausgerechnet ein Obermufti aus der Türkei den Papst die Hand reicht. Läuft da was in Rtg. EU?


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren