US-Regierung billigt Kiffen auf Rezept

x 41
 
 
US-Regierung billigt Kiffen auf Rezept

Beitrag melden


In 14 US-Staaten ist der therapeutische Cannabis-Konsum seit längerem erlaubt – allerdings hatte vor allem die Bush-Regierung für diese Praxis kaum Verständnis. Das soll sich nun in engem Rahmen ändern.Patienten in den USA, die aus medizinischen Gründen Cannabis konsumieren, bewegen sich künftig nicht mehr in einer rechtlichen Grauzone.

Auf netzeitung.de weiterlesen

12 Kommentare

Kommentare zu US-Regierung billigt Kiffen auf Rezept

 

El_SalvasEl_Salvasam 21.10.09


Erklären kann man die unwissenheit ganz einfach. Studien die sich damit beschäftigen wollten wurden von der Pharmalobby systematisch unterlaufen. (so ähnlich wie die Studien der Raucherindustrie, nur anderst herum. )
Und wenn man keine Studien hat, kann man über die Wirksamkeit nur spekulieren. Denn Cannabis könnte jeder im Garten anbauen, da es eine Mitteleuropäische Kulturpflanze ist, und somit für Bayer, Pfizer und wie sie alle heißen, kein Profit drin ist.
Langsam dämmerts wenigstens...

El_SalvasEl_Salvasam 21.10.09


Wird ja langsam Zeit dieses kleinkarierte Verbot als Medikament wegfällt.

HopalaHopalaam 20.10.09


@ doons,

so isses ! :-)))

HopalaHopalaam 20.10.09


US-Regierung billigt Kiffen auf Rezept...

Das finde ich gut!

Cannabis (Marihuana) ist eine Heilpflanze, die sinnvoll eingesetzt, vielen Menschen, vor allem chronisch Kranken helfen kann.

Menschen die durch ihre Erkrankung z.B. unter starken Appetitmangel leiden (Krebskranke bei Chemotherapie), bringt Cannabis Linderung.

Canabis wirkt auch bei Multipler Sklerose und neuropathischen Schmerzen (Neuropathie, Polyneuropathie).

Durch Rauchen eines Joints oder einer oralen Einnahme entspannen Kranke, ihr Puls steigt, sie fühlen sich leicht euphorisch bis fröhlich und bekommen wieder Hunger.

Wieso, warum kann man bis heute nicht erklären.

Cannabis wird ab und an wie herkömmliche Schmerzmittel, schmerzlindernd eingesetzt.

Aber alles in allem ist Cannabis in der Medizin noch sehr umstritten.

Dennoch, wem Cannabis helfen kann, der sollte es auch wie jedes andere Medikament mit oder ohne Rezept bekommen.

Nebenwirkungen haben so gut wie alle Medikamente.

trustno1trustno1am 20.10.09


danke für den artikel. ne freundin von mir hat multiple sklerose und darf auch auf rezept kiffen. weiss jetzt grad nicht in welchm bundesstaat sie wohnt. sie hat damit weniger muskelzuckungen im rechten arm.

valkocompanyvalkocompanyam 20.10.09


Oo Damn it

SterntraumSterntraumam 20.10.09


jo jo und was ist dann mit Alk, Kaffee, Klebstoff zum schnüffeln und die leckeren Haschkekse he man wann sind denn endlich wir mal drann. mano Da habe die Kiffer ja glück gehabt.
Ich glaubs nicht was so alles legal wird.

SterntraumSterntraumam 20.10.09


jo jo und was ist dann mit Alk, Kaffee, Klebstoff zum schnüffeln und die leckeren Haschkekse he man wann sind denn endlich wir mal drann. mano Da habe die Kiffer ja glück gehabt.
Ich glaubs nicht was so alles legal wird.

SterntraumSterntraumam 20.10.09


jo jo und was ist mit Alk und Kaffee oder Klebstoff zum schnüffeln, wie siehts denn mit den Haschkeksen aus ?

Wann kommen wir denn mal an die reihe mano????

SterntraumSterntraumam 20.10.09


jo jo und was ist mit Alk und Kaffee oder Klebstoff zum schnüffeln, wie siehts denn mit den Haschkeksen aus ?

Wann kommen wir denn mal an die reihe mano????

SterntraumSterntraumam 20.10.09


jo jo und was ist mit Alk und Kaffee oder Klebstoff zum schnüffeln, wie siehts denn mit den Haschkeksen aus ?

Wann kommen wir denn mal an die reihe mano????

doonsdoonsam 20.10.09


...na, positive nachrichten scheint es ja doch noch zu geben auf dieser welt.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren