Hartz-IV-Debatte -"Wir müssen endlich ehrlich sein"

x 52
 
 
Hartz-IV-Debatte -'Wir müssen endlich ehrlich sein'

Beitrag melden

Eingestellt vonam 06.03.10in Politik via fr-online.de

In der Hartz-IV-Debatte hat sich die stellvertretende SPD-Vorsitzende Hannelore Kraft für die Schaffung von gemeinnützigen Jobs für Langzeitarbeitslose ausgesprochen. "Diese Menschen können zum Beispiel in Altenheimen Senioren Bücher vorlesen, in Sportvereinen helfen oder Straßen sauber halten",

Auf fr-online.de weiterlesen

64 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: sauber, Politische news, menschen, Jobs, helfen, bücher

 

Kommentare zu Hartz-IV-Debatte -"Wir müssen endlich ehrlich sein"

 

lunapiena41lunapiena41am 09.03.10


rotes Federchen,

wie war das mit der Schreibschwäche?
Die Gramatik und Rechtschreibung "DEINER" Muttersprache macht dir anscheinend auch zu schaffen... Aber bleib cool, das passiert schon mal, gell. Sehr "intellent",

Noch eine "Abmerkung" zur Möglichkeit der Schaffung von solchen Jobs.

mit sehr "vielem" gutem Willen..

"garnicht"

Alter_SackAlter_Sackam 09.03.10


Ich weiss, dass es nicht "Schagon" heisst. Du wohl nicht, sonst hättest du es ja nicht geschrieben, Dummbeutel. Um mit den Worten Wallraffs zu sprechen. Soll ich dir die Stelle zeigen? Hab' zwar keine Lust zum Suchen, aber um dir deine Dummheit nachzuweisen, würd' ich's tun.

lunapiena41lunapiena41am 09.03.10


rotes Federchen,

kannst du nicht lesen, es hieß nicht Schagon. Stimmt AS endlich hast du es verstanden. Bin keine Unternehmerin, sondern deine leibeigene Nervensäge. Zufrieden jetzt?

im übrigen alla.. ist das italienische Wort für a´la in französisch oder eingedeutscht. Ist das so ähnlich wie dein "intellent"??

Nicht das Schreiben ist meine Schwäche, sondern ganz alleine du :-))

Nun wie war das, tolerieren durch ignorieren???

Alter_SackAlter_Sackam 09.03.10


Nein, Marktwirtschaft ist genauso wenig mit Sozialismus vergleichbar, wie du Unternehmerin bist. Und der "Schagon" stammt von dir und ist immer noch nachzulesen. Genau wie dein "alla Dübel"! Es geht hier nicht um Fremdsprachen, sondern um unsere, deine anscheinend nicht, deutsche Muttersprache. Bringt keinen vernünftig geschriebenen Satz zustande und versucht sich dann noch in primitiven Ausreden für eine ganz offensichtliche Schreibschwäche.

lunapiena41lunapiena41am 09.03.10


AS

äußerst "intellent"???? Im übrigen gilt die Belustigung nur für dich, und "natierlich" für Prüferchen.

Nele ich bin weiß Gott nicht der Nabel der Welt. Aber ihr denkt dies wohl von euch. (ihr im Osten)

Ich und viele Andere können nix dafür, dass es euch im Osten schlechter geht, als den Leuten im Westen. Was erschreckend ist, dass es immer noch Menschen gibt wie dich, die der "guten alten" DDR nachheulen.

Ich würdet gerne Wohlstand zu den Konditionen der DDR haben wollen und das funktioniert eben nicht. Man kann Marktwirtschaft nicht mit Sozialismus vereinen. Daran scheitert im Moment vieles.

lunapiena41lunapiena41am 09.03.10


AS

wie war da mit dem ignorieren?

Rote Feder, die Zeit zur Kontrolle hast du, und trotzdem hast du immer wieder Fehler in deinen ach so klugen Kommentaren. Willst du auch immer wieder korrigiert werden. Kein Problem lässt sich machen.
Der "Schargon" war nicht so geschrieben, und du mußt es am wenigsten verstehen. Wieviel Fremdsprachen, außer vielleicht das heimische Russisch sprichst du eigentlich?

Wer meine Geschäftsbriefe schreibt kommt immer darauf an, in welcher Sprache sie verfasst werden müssen und dich geht das am allerwenigsten etwas an. Rauche deine Friedenspfeife und bleib friedlich.

Tolerieren durch Ignorieren. Auf gut Deutsch, Klappe zu Affe tot. :-) Schönen Nachmittag

Alter_SackAlter_Sackam 09.03.10


Tja, luna, hat dir wieder jemand deine Dummheit auf's Brot geschmiert? "Alla Dübel" ist schon äußerst "intellent" , aber "Schagon" fand ich persönlich noch gekonnter. Wusste erst garnicht, dass die Flitzpiepe damit "Jargon" gemeint hat. Schreibst du eigentlich als Unternehmerin deine Geschäftsbriefe selber, luna? Muss für deine Kunden doch jedesmal sehr belustigend sein, solche Dinger zu lesen. Ist doch für ein Unternehmen ein prima Aushängeschild, wenn die Cheffin nicht mal richtig schreiben kann.

NeleinloveNeleinloveam 09.03.10


lunapiena, Du bist nicht der Nabel der Welt.
und à la Dübel wird "à la" u. nicht "alla" geschrieben

lunapiena41lunapiena41am 08.03.10


macht nix Prüferli,

tu ich doch gerne. In erster Linie für dich und rotes Federlein.

RenePrueferRenePrueferam 08.03.10


Nein luna, du machst dich hier für alle lächerlich!

lunapiena41lunapiena41am 08.03.10


rotes Federchen

für dich, mache ich mich doch gerne lächerlich. Nur ausschließlich und ganz alleine für dich. Das bist du Genie mir nämlich wert.

lunapiena41lunapiena41am 08.03.10


Noch ein Nachtrag exklusiv für dich rote Feder

Außer Babys und Kinder, gibts noch Hausfrauen, Renter, faule Säcke alla Dübels und natürlich auch noch ein paar Arbeitslose. Sonst noch was zur Aufklärung notwendig.

lunapiena41lunapiena41am 08.03.10


Rote Feder

weißt du desto mehr man in der Sch**** rührt, desto mehr stinkt es. Und wer suchet der findet.

Also such weiter.. ganz nach dem Motto Spieglein, Spieglein an der Wand...

Du bist das Genie nicht ich, wir alle wissen es.

Ignoriern ... was ist damit?

Alter_SackAlter_Sackam 08.03.10


Ein kurze Frage an Frau Unternehmerin. Der Unterschied zwischen DEINEN "32% der Holländer" und MEINEN "32 % der beschäftigten Holländer" ist dir nicht geläufig, oder? Der Unterschied zwischen dem, was man schreibt, und dem, was man meint, ebenfalls nicht, oder? Ich geb' dir jetzt mal einen wirklich gut gemeinten Ratschlag. Verkaufe in Zukunft geistige Tiefflieger deines Schlages für blöd, aber nicht die hier schreibenden Foristen. Dann noch einen. Lies dir bitte genau die Reaktionen auf deine vielen, viel zu vielen, Postings durch und frage dann noch einmal nach, wer sich hier permament lächerlich macht mit seiner eigenen Dummheit.

RenePrueferRenePrueferam 08.03.10


Schreibst du dich gerade wieder in den Wahnsinn?

lunapiena41lunapiena41am 08.03.10


rote Feder

meinst du nicht, dass du dich langsam lächerlich machst?

Logisch sind 32% der beschäftigten Holländer gemeint. Ein Baby kann man sicherlich schlecht zu den Prozentsätzen der Teilzeitbeschäftigten zählen. Oder würdest du Kinderarbeit wieder einführen wollen?

Wortdrehereien und die berühmte Stecknadel im Heuhaufen sind für dich anscheinend Prestige.

lunapiena41lunapiena41am 08.03.10


Nele Frauen arbeiten Teilzeit. Das reicht dann nicht. Also wie solls denn dann laufen.

Teilzeit nicht, Aufstockung nicht, Vollzeit kein Job zur Verfügung oder nicht genügend. Was soll denn dann passieren? Wie soll es deiner Meinung nach gehen?

Teilzeit zum vollen Lohnausgleich???

lunapiena41lunapiena41am 08.03.10


Rote Feder

du hast schwere Alzheimer. Ich hab schon vor Monaten gesagt das zB. in Italien 1 Planstelle bei der Komune immer auf 2 Personen verteilt ist. Entweder man arbeitet im 6 Monattakt oder 2 Leute halbtags.

Logisch ist dies gut, hab dies noch nie geleugnet. Was ich aber nach wie vor sage ist. Sind die Deutschen bereit dies zu tun. Würdest du, wenn du heute einen Vollzeitjob hättest freiwillig sagen, ich arbeite nur noch halbtags zum halben Lohn, dass mein Nachbar auch einen Job bekommt.


Ich glaube dies nicht. Das entspricht nicht dem Naturell des Deutschen. Ein Deutscher will möglichst in der Firma in Rente gehen, wo er seine Berufsausbildung gemacht hat. Vollzeit, zum super Lohn, weil was schert mich mein Nachbar.

In Holland werden sogar Bürostellen in den Gemeinden und Komunen immer an Langzeitarbeitslose für 3 Jahre vergeben, dann kommt ein anderer dran. Nur bitte erkläre dies den Deutschen.

Wärst du dazu bereit??? Ich glaube kaum. Für die freie Wirtschaft müßte man für solche Dinge erst mal die Voraussetzungen schaffen.

lunapiena41lunapiena41am 08.03.10


LINK

so kuck nochmal das ist von 2009 und die Teilzeitkräfte sind auf 47% gestiegen.

Oder ist das auch wieder nicht in Holland?

Die Tatsache, dass 47 Prozent aller Arbeitnehmer in den Niederlanden Teilzeitbeschäftigte sind, wirkt sich auch auf junge Leute aus. So gelten Jugendliche schon als berufstätig, wenn sie mindestens zwölf Stunden in der Woche arbeiten.

NeleinloveNeleinloveam 08.03.10


Die Lohnsklaven gibt es doch schon, Alter Sack u. z. B. bei Praktikantentätigkeit wahlweise keinen Lohn.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren