Mafia auf dem Vormarsch

x 85
 
 
Mafia auf dem Vormarsch

Beitrag melden


Der sechsfache Mord in Duisburg geht anscheinend auf eine Mafia zurück. Die ermittler haben nun Unterstützung aus Italien bekommen. Alle sechs Opfer gehörten einem großen italienischen Clan an. Die Polizeigewerkschaft warnt nun davon, die Mafia und andere kriminelle Organisationen nicht zu unterschätzen!

Auf n-tv.de weiterlesen

9 Kommentare

Kommentare zu Mafia auf dem Vormarsch

 

BombaBombaam 16.08.07


Bis du gemütlich bei Kerzenschein mit deiner Angebeteten beim Italiener sitzt und durch die Fensterscheibe eine Handgranate fliegt!

globalaglobalaam 16.08.07


Ich muss sagen, mir macht es nicht so Angst, denn ich finde es zwar nicht gut wenn die Mafia so etwas macht und für die betroffenen Familien ist es auch sicher schrecklich, aber ich habe nichts mit der Mafia zu tun also auch nichts zu befürchten...

BombaBombaam 16.08.07


Das mit dem Top Secret bezieht sich nicht auf Ihre Namen, es bezieht sich auf Ihre Taten! In Deutschland ist der nette Italiener um die Ecke vielleicht ein netter freundlicher Gastwirt, der auch gerne mal einen Grappa zum Essen reicht, alle finden Ihn nett und freundlich.
In Italien und im Untergrund allerdings mutieren diese "netten" Leute zu Mafiabossen und Drogenhändlern die nur eins im Sinn haben, Geld verdienen, notfalls mit allen Mitteln! Viele Restaurants werden auch nur zur Geldwäsche aufgebaut, um Drogengelder über fingierte Einnahmen steuerlich geltend zu machen und so mehr als "Rein" zu waschen. Die Verluste sind dabei unerheblich, weil sowieso schon riesige Mengen Kapital zur Verfügung stehen, es geht hauptsächlich darum, als integerer Geschäftsmann zu wirken und von Strafverfolgungsbehörden nicht behelligt zu werden! In Italien ist es wesentlicher schwieriger den Anschein eines "normalos" zu machen, denn dort kennt jeder sie Namen der Mafiafamilien!

BombaBombaam 16.08.07


In der Mafia gibt es Familienzugehörigkeiten, ein großer Mafiaclan der Nghereta (wird das so geschrieben?)
ist die Familie Nirta-Strangio und die Familie Pelle-Romeo. Auf der Homepage des Restaurants wird als Geschäftsführer des Restaurants der Name Strangio erwähnt. Die Namen der Familien sind den Ermittlungsbehörden, speziell in Italien sehr wohl bekannt! Außerdem sollte es wohl kein Problem sein in den Ausweisen zu sehen, das die Opfer aus Kalabrien stammen, im speziellen San Luca!!! Zusätzlich ist es ja wohl keine große Leistung, auf die Mafia zu schließen, wenn 6 Leute vor einem italienischem Restaurant abgemetzelt werden! Also für mich ist das so gut wie sicher!

themanthemanam 16.08.07


Ich denke die Leute werden auch von Behörden geschützt.

ulliulliam 16.08.07


Woher weiß man denn, dass die sechs Opfer einem großen Clan angehörten, wenn jene Clans sich so top-secret der Öffentlichkeit und den Behörden entziehen können? Ich finde das widersprüchlich.

gotchagotchaam 16.08.07


das ist eine beängstigende vorstellung. in unserem ort wurde erst kürzlich ein italienisches restaurant von der polizei durchsucht. muss natürlich keine direkte verbindung zur mafia sein, aber wie soll man nach der bluttat noch beruhigt zu seinem lieblingsitaliener gehen?

BombaBombaam 16.08.07


Dieses Blutbad laste ich den Ermittlungsbehörden an, denn die sind sich sehr wohl im klaren darüber wie stark die italienische Mafia in Deutschland vertreten ist! Aus reinem Bauchgefühl würde ich sogar behaupten, das mindestens 80% der italienischen Restaurants Schutzgelder an die Mafia zahlen! Die restlichen 20% werden wohl einem der großen Clans angehören!

BombaBombaam 16.08.07


Mafia auf dem Vormarsch? Die Mafia ist in Deutschland seit je her eine starke und mächtige Organisation gewesen! Eine "gute" verbrecherische Organisation zeichnet sich dadurch aus, aus dem Fokus der Bürger und der Ermittlungen zu bleiben und das hat die italienische Mafia in Deutschland perfektioniert. In Italien kann die Mafia wesentlich öffentlicher Auftreten, denn allein durch die Verwandschaftsverhältnisse besteht ein gewisser Schutz gegnüber Behörden und Ermittlungsbeamten. In Deutschland hingegen besteht die Not sich verstecken zu müssen, wobei auch hier wohl ausreichend Finanzmittel und Verbindungen zum Schutz vor Ermittlungen zur Verfügung steht. Das große Problem ist, das sich die Mafiosi in Deutschland relativ sicher fühlen keinem Racheakt im größerem Sinne ausgesetzt zu sein, was dafür sorgt das es viele mit Ihrem alten Verhaltenskodez nicht mehr so genau nehmen. Früher oder später musste es zu so etwas kommen!


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren