Manager organisieren Anzeigenkampagne gegen Bundesregierung

x 42
 
 
Manager organisieren Anzeigenkampagne gegen Bundesregierung

Beitrag melden


DÜSSELDORF - In der Wirtschaft formiert sich einem Pressebericht zufolge offener Widerstand gegen die schwarz-gelbe Bundesregierung.

Auf dnews.de weiterlesen

22 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Widerstand, Pressebericht, Politische news, Bundesregierung

 

Kommentare zu Manager organisieren Anzeigenkampagne gegen Bundesregierung

 

HopalaHopalaam 20.08.10


Manager organisieren Anzeigenkampagne gegen Bundesregierung..

Einerseits habe ich den Eindruck, dass sich unsere Politiker trotz großer Wirtschaft- und Finanzkrise immer noch nicht im Klaren sind, dass dass sie längst unter der Kontrolle von Wirtschafts- und Finanzmärkten (Energiekonzernen usw.) stehen bzw. sogar zeitweise von ihnen beherrscht werden.

Andererseits bin ich der Meinung, unsere Regierung sollte betreff Haushaltssanierung erst mal für die Wiedereinführung der Vermögenssteuer sorgen um uns das Volk nicht noch mehr zu belasten.

Die von der Bundesrergierung bzw. Frau Merkel geforderte Brennelementensteuer wird sowieso wieder auf die Endverbraucher, sprich uns Bürger umgelegt und am Ende zahlen wir "kleinen Leute" mal wieder diese Zeche...und das bestimmt schneller als es uns lieb ist.

PhantaduPhantaduam 20.08.10


"Eine Politik, die darauf setzt, den Haushalt mit neuen Energiesteuern zu sanieren, blockiert die notwendigen Investitionen in die Zukunft", heiße es in dem Anzeigentext. Als Beispiele würden die geplante Brennelementesteuer und die "weiter steigende" Ökosteuer genannt.

1. Hä, steigt die Ökosteuer? Hab ich was nicht mitgekriegt? Unter dieser Regierung? Hä???
2. das mit der Brennelementesteuer ist doch ein Kuh-Handel wegen der Laufzeitverlängerung gewesen, die die Förderung erneuerbarer Energien doch hinausschieben soll... Was soll dann das jetzt?

Diese Regierung taugt nichts, das wissen wir, aber den Managern, den traue ich erst recht nicht. Denen geht es nicht ums Volk, sondern nur um die Gewinne der Aktionäre. Für die Investitionen in die Zukunft bluten bisher nur die Verbraucher. Eure Gewinne sind wirklich mehr als superfett. Verlogene Bande!!! Privatisierung soll gut sein? Phhhh!!!


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren