Todesstrafe-Initiative lanciert

x 55
 
 
Todesstrafe-Initiative lanciert

Beitrag melden


Ab heute werden 100 000Unterschriften für die Wiedereinführung der Todesstrafe gesammelt. Ein siebenköpfiges Komitee hat dafür bis Februar 2012 Zeit.Wie letzte Woche angekündigt, will eine Gruppe Bürger in der Schweiz die Todesstrafe wieder einführen. Ein siebenköpfiges Komitee hat dazu am Dienstag eine Volksinitiative gestartet. Die Sammelfrist fü

Auf 20min.ch weiterlesen

54 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Wiedereinführung, Todesstrafe, Schweiz, Politische Meinung, newsletter, 2012

 

Kommentare zu Todesstrafe-Initiative lanciert

 

nansynansyam 25.08.10


Diskussione hat sich insofern erübrigt, als die Initiatoren ihr Vorhaben aufgegeben und ihr Begehren wieder zurückgezogen haben. Gut so!
siehe: LINK

RevolutserRevolutseram 25.08.10


Hallo? >>Habe diesen Kommentar nur einmal gesetzt.

RevolutserRevolutseram 25.08.10


Die haben für lumpige 100.000 Unterschriften ganze 17 Monate Zeit bekommen.
Na das ist doch´n Klacks von 7,8 Millionen Einwohnern genau die 100.000 zu finden die dafür stimmen würden. Weniger als 1,3 Prozent - das wäre dann der Wille des Volkes?
Ich wette, wenn dagegen gestimmt werden sollte, müssten diese mindestens 10 Prozent (780.000 Einw.) an Unterschriften bringen und das bis Ende September diesen Jahres.

RevolutserRevolutseram 25.08.10


Die haben für lumpige 100.000 Unterschriften ganze 17 Monate Zeit bekommen.
Na das ist doch´n Klacks von 7,8 Millionen Einwohnern genau die 100.000 zu finden die dafür stimmen würden. Weniger als 1,3 Prozent - das wäre dann der Wille des Volkes?
Ich wette, wenn dagegen gestimmt werden sollte, müssten diese mindestens 10 Prozent (780.000 Einw.) an Unterschriften bringen und das bis Ende September diesen Jahres.

kalmarkalmaram 25.08.10


qualti, die Perücke hatte ich auf den Styroporkopf in der Garderobe gelassen, nur das Melkfett zum Abschminken war alle und anderes vertrage ich nicht gut, darum bin ich mit Maske gefahren, um mich zu Hause abzuschminken und die falschen Wimpern nerven fürchterlich. Und weil der Bart ab ist sehe ich meinem Passbild dann gar nicht mehr ähnlich. Zum Glück ist die Gegend sehr einsam, wenn ich von der Autobahn runter bin. Und so langsam werde ich auch wieder friedlich, die Endproben haben mich fürchterlich aufgekratzt.

qualtingerqualtingeram 25.08.10


kalmar, du hast meiner Phantasie einen Schubs gegeben ;)... Solltest du in nächster Zeit wieder mal so frech zu mir werden, wie es dir neuerdings des öfteren in den Sinn kommt, dann wirst du tatsächlich bei einer solchen Heimfahrt von meinen Polizeifreunden "erwischt". Inclusive Paparazzi.

zero1000zero1000am 25.08.10


luna - wen habe ich angeredet - Bertram und DSich!

Ich habe nicht von Tieren gesprochen, sondern ihr!

lunapiena41lunapiena41am 25.08.10


Kalmar,

vollkommen richtig, die Todesstrafe schreckt nicht ab. Auch in Ländern der Todesstrafe wird kein einziges Verbrechen weniger registiert. Was die Todesstrafe jedoch sehr wohl tut, ist Wiederholungstäter gibt es und kann es auch nicht geben.

Meiner Meinung nach ist beides falsch. Sowohl die Todesstrafe, (obwohl man sich diese für einige Täter wirklich wünschen könnte), noch der Justizkuschelkurs der bei uns eingeschlagen wurde. Lebenslänglich sollte unbedingt auch das sein, was das Wort aussagt, nämlich lebenslänglich.

papaya234papaya234am 25.08.10


°

Heisst es, "Europa" ist Pleite und spritzt uns tot?

°

kalmarkalmaram 25.08.10


qualti, für die Todesstrafe hast du nie plädiert und wirst du auch nie tun, denn du bist durch und durch ein Humanist und dafür werde ich dich immer verteidigen, das weißt du. Helmut Schmidt hast du vorgeworfen, dass er Leid über die Angehörigen der Mitglieder der Bader-Meinhof-Sympatisanten gebracht und die Rasterfahndung perfektioniert hat. Auch das kann ich verstehen, wenn auch nicht besonders gut. Meinen Zynismus pflege ich im Augenblick als Frau auf der Bühne (Lady Britomart Undershaft in "Major Barbara" von Shaw), das Stück, aus dem Brecht "Die heilige Johanna der Schlachthöfe" gemacht hat. Und darüber, dass Strafen ohne Aussicht auf Besserung unsinnig sind, sind wir uns längst einig. So, und jetzt muss ich sehen, dass ich die falschen Wimpern runterkriege, ohne meinen eigenen auszureissen. Wenn mich heute Nacht auf dem Heimweg eine Polizeistreife angehalten hätte...

kalmarkalmaram 25.08.10


Bertram, wer ein Verbrechen begeht - ich meine nicht einen Totschlag im Affekt -, der meint immer, er sei schlauer als die Polizei und werde nie erwischt werden. Also ist es ihm auch völlig egal, welche Strafe ihm droht, er wird sie ja doch nicht bekommen. Also schreckt die Todesstrafe nicht ab und verhindert kein Verbrechen. Sie spart vielleicht Kosten, aber sie ist eines Menschen nicht würdig, auch keines Volkes.

BlaueseeBlaueseeam 24.08.10


Die Todesstrafe wirkt nicht abschreckend. Um grausame Verbrechen zu verhindern oder zumindest zu reduzieren, bedarf es einer genauen Täteranalyse.

shoppinglaubeshoppinglaubeam 24.08.10


da bin ich auch unbedingt dafür - diese Menschen hatten kein Empfinden für ihr Handlungen oder ihr Gegenüber - also haben sie keine Gnade verdient - auch die ganzen Gespräche über Sicherheitsverwahrung nach der Haft sind nicht notwendig .. warum denn auch? das kostet den Staat nur unnötig Geld wo sowieso keines ist.....

ottikleinottikleinam 24.08.10


Mord im Auftrag des Staates.Dann kommt Reinigung der Rassen.Fast vergessen,Hexenverbrennung.Wer nicht Religiöst oder Staatstreu ist,Kopf runter.So kann man dieses Thema fortführen.Ich sehe das Mittelalter schon.Besser kann man es machen,indem man den Knast reformiert,je nach schwere des Verbrechens.Die schlimmsten Verbrecher,bei Wasser und Brot-dünne Decke-Kübeleimer in der Zelle usw.und nicht so ein Luxus wie jetzt.

lunapiena41lunapiena41am 24.08.10


Zerro

deine Denke ist in sich beschränkt. Logisch werden Tiere nicht strafrechtlich verfolgt, deshalb ist dies ein dummer Vergleich. Sie bekommen den Gnadenschuss und Hunde werden wenn sie agressiv und unberechenbar sind, von Gesetzes wegen eingeschläfert. Mann kann natürlich immer alles wunderbar umschreiben und sich nach seinen Wünschen zurechtlegen. Nur ändert es an der Tatsache nichts.

Im übrigen habe ich deine "Ur-Verbrecher" gelesen, aber du solltest es tunlichst vermeiden, mich mit Aussagen anderer doch sehr brauner User in Verbindugn zu bringen. Also stell dich nicht dumm, denn du bist es nicht.

lunapiena41lunapiena41am 24.08.10


Phantadu

ich dachte bis vor kurzem, dass du wenigstens lesen kannst. Deine Ausführungen sind grobe Unterstellungen und ich denke langsam reichts. Bei allem Spassgedöse, ich habe nicht geschrieben, was man Gott sei Dank nachlesen kann das 80% für die Totesstrafe sind. WER LESEN KANN HAT MEHR VOM LEBEN, drum üben wir das jetzt noch ein bisserl, gell!!! Also nochmal lesen und dann, verstehst es vielleicht auch du.

Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 24.08.10


Wieso Fernseher Phantadu,wir haben doch Publik Viewing,macht noch mehr Spass

PhantaduPhantaduam 24.08.10


80% der Leute sind also für Todesstrafe und stehen auf zwei Beinen... Das sind dann die, die im Ernstfall nichts gewusst haben wollen. Kennen wir aus der Geschichte.

Und ich sage: Wehret den Anfängen. Denn hat die jeweilige Staatsmacht sogar wieder dieses endgültige Instrument bei der Hand, dann sind wir auch bald wieder bei panem et circenses gelandet. Diesmal alle geil oder entsetzt vor dem Fernseher. Und das zutiefst emotional erregte und lange Zeit ausgehungerte Volk schreit gierig nach mehr...und härteren Strafen...mehr, mehr...

und die erfreuten Alligatoren dieser Welt räumen ohne Skrupel und mit "Beweisen" alles aus dem Weg, was ihnen nicht ins Konzept passt. Justiz ist korrupt, denn da sitzen Menschen, Bestien, wie wir alle. Darum dürfen wir die Bestie in uns nicht füttern!
Schaut die Länder an, wo die Todesstrafe noch existiert. Was regt ihr Fans der Todesstrafe und Hasser der Linken euch dann über die Steinigungen auf? Weils barbarisch ist? Ach was, das kann manchmal schnell gehen, hab ich mal gehört...

Was ist Recht, was ist Gesetz? In manchen Ländern wirst du schon hingerichtet, wenn du nur einen Joint geraucht hast. In anderen, weil du als Frau vergewaltigt wurdest. Was ist Recht?
Die Bestien, die es gibt, dürfen nicht der Anlass werden, dass wir selbst wieder zu Bestien werden. Die Gier nach Rache entspricht dem selben bestialische Trieb des von euch Verurteilten, auch wenn ihr das großkotzig als Gerechtigkeit abtut.
Die Rache füttert man nicht.
Mord und andere Verbrechen aus Rache sind übrigens auch strafbar...
Kauft lieber die Steuer-CDs. Davon haben wir alle mehr.



und ich antworte: Ja, und genau diese fürchte ich!

zero1000zero1000am 24.08.10


luna lies erst, denk dann - so dies möglich ist!

...Und genau auf diese Schreiberlinge hoffen diese Ur Verbrecher bei ihren......

Wenn Tiere ihre Jungen fressen - ist das strafrechtlich würdigbar?

Du bist wirklich selten beschränkt!

lunapiena41lunapiena41am 24.08.10


Speziell für Zero

1. Quatsch und gewollte Hinterstuben - Polemik.
2. Tiere fressen ihren Jungen sogar manchmal.
3. Was dann??? Tja das fragt man sich wirklich. Wenn es kein Tier ist und offensichtlich auch kein Mensch, was ist es dann? Offensichtlich ein Etwas, was niemand benötigt.
4. Wer spricht von einem Ur-Verbrecher???

Vermische bitte nicht Äpfel mit Birnen, das gibt nur Salat.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren