Migranten sollen sich anstrengen

x 78
 
 
Migranten sollen sich anstrengen

Beitrag melden


Unsere Bundeskanzlerin und der französische Präsident Nicolas Sarkozy erwarten und verlangen von den in Deutschland und Frankreich lebenden Ausländern mehr Bemühung zur Integration. Merkel vertritt die Meinung, dass allein schon das Erlernen der Sprache der Schlüssel zur Integration ist.

Auf t-online.de weiterlesen

16 Kommentare

Kommentare zu Migranten sollen sich anstrengen

 

tristan60tristan60am 16.12.07


"...,trotz über 30jährigem Aufenthalt in Deutschland mit Abstand das schlechteste Deutsch sprachen." Macht doch nichts. Hauptsache es (das Deutsch) reicht um auf dem Sozialamt Geld abkassieren zu können. Schon die erste Generation die Ende der sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts von der Türkei nach Deutschland kam hatte zum größten Teil die Einstellung: "Deutschland scheiße, deutsche Leute scheiße, aber deutsche Geld gut". So, und diese Einstellung wurde an die nächste und übernächste Generation weiter gegeben. Also Deutschland - was willst du mehr?

hermannkhermannkam 14.11.07


Immigranten sollen sich integrieren! wo denn, im Asylheim? Leute holt euch mal einen ausländischen Pass, verkleidet euch und versucht beim Ausländeramt irgend eine schulung zu bekommen, dann werdet ihr die realität kennenlernen!!!!!!!!!!!!!!

KaminfreundKaminfreundam 14.11.07


In meiner Bekannschaft finde ich Deutsche, Ghanaer, Albaner, Italiener, Franzosen, Engländer, Finnen, Schweden, Dänen, Russen, Polen, Spanier, Holländer, Chinesen, Japaner und Türken.
Bei Gesprächen und Unterhaltungen stellte ich fest, dass meine türkischen Bekannten, trotz z.T. über 30jährigem Aufenthalt in Deutschland) mit Abstand das schlechteste Deutsch sprachen.

DRWKDRWKam 13.11.07


Es ist schon komisch, wenn ich daran denke, was wohl Adi Dassler der fränkische Schlappenschuster aus Herzogenaurach, dazu sagen würde dass in seiner Fima "adidas" heute Englisch Firmensprache ist. Was meint Frau Merkel damit, dass ein Ausländer Deutsch lernen müßte, wenn er in einem deutschen Unternehmen Englisch sprechen muss. Ist eigentlich im Lehramtsstudium Türkisch schon Pflichtfach? Ich glaube der Bevölkerungsentwicklung wäre dies angebracht.

BombaBombaam 13.11.07


Das Jugendzentrum hier um die Ecke wird kaum von deutschen Kindern genutzt! Zum einen sagen Sie das sie sowieso kein Wort verstehen, zum anderen haben Sie teilweise auch Angst, denn die großen Gruppen sind dort unter sich und akzeptieren auch keine Andersstämmigen, ob nun Türkisch, Russisch oder Deutsch!

Die Gruppen werden sich einfach nicht grün und bekämpfen sich teilweise sogar mit Messern und Dachlatten! Und das mit 13, 14,15 Jahren!
Ich betreue ja nun auch eine Jugengruppe mit einem Ausländeranteil von ca. 80%, ich lege aber Wert darauf das in der Gruppe auschließlich deutsch gesprochen wird, wenn man das den Jugendlichen vernünftig erklärt dann wird das auch sofort akzeptiert, so ist es mir möglich mit Leuten aller Coleur gemeinsame Projekte auch ohne Sprachbarriere oder ethnischer Herkunft gemeinsam durchzuführen. Lt. Information der Schüler sind Ihre Deutschnoten schlagartig besser geworden, ein Erfolgserlebnis was den Ansporn besser Deutsch zu lernen massiv gesteigert hat!

BombaBombaam 13.11.07


@Ljob
Ein plötzliches ändern der anderssprachigen Parralelgesellschaft ist m. E. gar nicht möglich!
Das einzige was ich als Lösung für dieses Problem sehe ist den Anreiz zum Lernen der deutschen Sprache zu erhöhen.

Denn das Problem sind nicht nur Integrationsprobleme, auch deutsche Kinder und Jugendliche haben sich in manchen Gegenden mittlerweile einen "Akzent" angeeignet! Es müsste spezielle Schulprogramme geben um gerade Kinder mit Migrationshintergrund die Wichtigkeit der deutschen Sprache vermittelt, denn man wird es nicht erreichen das der Opa, die Oma oder die Eltern freiwillig zuhause deutsch als erste Sprache sprechen! Also muss in der Freizeit, speziell von organisierten Stellen (Jugendzentrum, Vereine) darauf gedrängt werden das auschließlich deutsch in Ihren Einrichtungen gesprochen wird. Die Entwicklung z.b. türkischsprachige Betreuer einzusetzen finde ich nicht verkehrt, allerdings birgt dieses die Gefahr das auschließlich nur noch in Fremdsprachen gesprochen wird!

hotchemaohotchemaoam 13.11.07


@fleischauge
Mit "Landsleuten" ihrer "Art" werde ich es wohl nie schaffen ein "stolzer Deutscher" zu sein. Die Vorstellung, mit Figuren wie ihnen hier alleine leben zu müssen, ist doch sehr unapetittlich. Glücklicherweise ist Deutschland ein Einwandererland.

LjobLjobam 13.11.07


ganz ehrlich, man kann deine aussage verdammt falsch verstehen...

LjobLjobam 13.11.07


ja und welche konsequenzen soll das dann haben? ich denke nicht das man einen menshcen ausweisen oder abschieben kann nur weil er nicht ausreichend deutsch spricht und ich glaube auch nicht das man ein dementsprechendes gesetz durchsetzen kann! Ich glaube einfach das es zu spät ist über mehr integration nach zu denken! man kann schließlich nciht plötzlich alle türkischen oder arabischen geschäfte und behördenstellen und was es da noch alles gibt schließen nur weil man eine einheitliche gesellschaft haben will! man könnte zwar einen deutschtest einführen doch ich glaube kaum das das reichen würde. Die betreffenden personen würden dann kurz vor ihrer einreise einen schnellkurs machen so das sie den test bestehen udn sich dann hier weiter auf arabisch oder türkisch oder was auch immer unterhalten. Des weiteren würde ein solcher test furchtbar viele illegale einwanderer auf den plan rufen und das wollen wir schließlich auch nicht!

FleischaugeFleischaugeam 13.11.07


Hier haben sie mal eine Türkenomi zusammengefahren. Als der Notarzt dem Matschhaufen wichtige Fragen stellte, da er noch ansprechbar war, kamen nur komische Laute raus. Die könnten nicht mal mitteilen das sie Bluter sind, gefährliche Krankheiten haben, Unverträglichkeiten gegen Medis haben, nichts. 60 Jahre BRD und kein Wort Deutsch, gehört meiner Meinung nach ab in den Flieger zurück in das Land, deren Sprache sie bis heute perfekt können.

Unsere Urahnen drehen sich bestimmt schon nonstop im Grabe um, weil sie zusehen müssen wie wir Unser Land einfach kaputt gehen lassen. Der Deutsche von einst hatte Stolz, Ehre und Prinzipien. Der Deutsche von heute ist ein Weichspüler im Schongang der Gesellschaft, der einfach keine Werte mehr hat.

BombaBombaam 13.11.07


Das große Problem ist, daß es überhaupt nicht notwendig ist deutsch zu lernen. Mittlerweile ist doch eine anderssprachige Parallelgesellschaft entstanden, arabisch und türkisch sprechende Anwälte, Geschäfte, Beratungsstellen, Treffpunkte, Kirchen und teilweise sogar schon Schulunterricht in arabisch oder türkisch!

Der Anreiz für Einwanderer zum Erlernen der deutschen Sprache und damit eigentlich der wichtigste Punkt zur Integration wird doch durch unseren vorrauseilenden Gehorsam völlig unterwandert! z.b. Führerscheinprüfungen in verschiedenen Sprachen, türkisch sprechende Beratungsstellen von Behörden, usw. . Es ist doch eigentlich gar nicht nötig hier deutsch zu lernen, das einzige was dabei natürlich auf der Strecke bleibt ist der Kontakt von Andersprachigen zu der deutschen Gesellschaft und das ist natürlich für eine gute Integration und gegenseitige Achtung von aller größter Bedeutung.

k_orthk_ortham 13.11.07


Fakt ist, dass auch Deutschland in diesem Punkt "härter" werden dürfen sollte. Wer sich partout nicht anpassen will, muss davon ausgehen, dass es Konsequenzen haben kann. Wer das bewusst riskieren möchte, soll es tun. Auf der anderen Seite gibt es ja zum Glück auch viele positive Beispiele!

hotchemaohotchemaoam 13.11.07


@verlinkt
Ich kenne jede Menge "Ausländer" mit deutlich besseren Sprach- und vor Allem Schreibfähigkeiten als die Ihrigen. Deren "unverschämtes Verhalten" besteht wohl darin, sich Leuten ihrer Coleur partout nicht anpassen zu wollen. Dazu allerdings kann man sie nur beglückwünschen.

verlinktverlinktam 13.11.07


Vor allem hier in Deutschland können die Ausländer doch wirklich machen, was sie wollen! Die meisten sprechen weder unsere Sprache, noch denken sie gar nicht daran sich unserer Kultur anzupassen. Ich finde das ein wirklich unverschämtes Verhalten. Ich habe nichts gegen Ausländer, aber ein bisschen anpassen sollten sie sich schon!

dellortodellortoam 13.11.07


ich finde das auch richtig! es gibt schließlich in vielen ländern sprachtests bevor man überhaupt einwandern darf und das ist echt eine gute sache! Ich finde das sollte man in deutschland auch einführen schließlich hat ja auch keiner von den deutschen lust sich einen abzubrechen damit er mit dem eingewanderten sprechen kann!

Ich kanns aber auch nicht verstehen wie man in einem land leben kann ohne die dort gesprochene sprache zu sprechen! ich käme mir total verloren vor! mich regt das ja sogar im urlaub auf wenn ich bei einkaufen nicht genau weiß was ich da kaufe und wieviel ich jetzt dafür bezahlt hab!

goodnewsgoodnewsam 13.11.07


Finde ich völlig richtig. Leider gibt es Mitbürger, die - obwohl sie bereits als 3. Generation in Deutschland leben - sich nicht richtig integrieren wollen und die Sprache nicht einmal ansatzweise beherrschen. Wenn ich auswandern würde, müsste ich auch die entsprechende Sprache lernen - abgesehen davon, dass ich das auch wollen würde, damit ich vernünftig kommunizieren kann.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren