Machtgefüge in China: Aufregung in China um den vermeintlichen Tod von

x 35
 
 
Machtgefüge in China: Aufregung in China um den vermeintlichen Tod von
 
  •  

    x 1
  •  

    x 0
  •  

    x 6
  •  

    x 6
  •  

    x 22

    Beitrag melden


    Kaum zu glauben, dass der Tod eines älteren abgehalfterten Staatmannes in westlichen Demokratien einen solchen Wirbel auslösen könnte, wie die seit Mittwoch in China und in der internationalen Presse kursierenden Gerüchte über den vermeintlichen Tod von Jiang Zemin.

    Wu Baozhang hat bis zum 4. Juni 1989 – dem Tag des Tiananmen-Massakers–als Korrespondent der Xinhua-Agentur in Paris gearbeitet und an diesem Tag seine Mitarbeit spontan beendet. Er wurde danach Leiter der China-Redaktion bei Radio France International und übte dieses Amt 13 Jahre lang in Paris aus.

    Auf epochtimes.de weiterlesen

    kommentieren

    Kommentare zu Machtgefüge in China: Aufregung in China um den vermeintlichen Tod von